Expert Talk des GOAL-Projekts mit Nadezhda Purtova

Am 18.02.2021 fand das dritte projektinterne Expert:innengespräch von GOAL mit Assoc. Prof. Dr. Nadezda Purtova statt. Frau Purtova ist Associate Professor am Department of Law, Technology, Markets and Society der Universität Tilburg. Sie beschäftigt sich im Rahmen ihrer Forschung vor allem mit der ökonomischen Analyse des Datenschutzrechts und hat politische Studien zum Datenschutz durchgeführt, die von der Rolle privater Aktuere bei der Festsetzung von Datenschutzregeln handelten.

Frau Purtova hielt einen sehr spannenden Vortrag zu dem Thema „Code as personal data“. Nachdem sie die These aufstellte, dass der Begriff der personenbezogenen Daten im Sinne des Art. 4 Nr. 1 DSGVO bestimmte Arten von Codes umfassen würde, zeigte sie auf, welche Konsequenzen daraus erwachsen würden und wie man mit diesen umgehen könnte. Im Anschluss an den Vortrag diskutierten Frau Purtova und die Projektpartner:innen angeregt über die einzelnen Vorschläge. Dabei stellte man fest, dass der Code nicht allein vor dem Hintergrund der DSGVO untersucht werden dürfte, sondern man vielmehr ein umfassenden KI-Regulierungsansatz entwickeln müsse. Hanna Hoffmann (wissenschaftliche Mitarbeiterin von GOAL-ITM) moderierte das Gespräch.

Webinar: KI und Immaterialgüterrecht

Am Montag, den 25. Januar 2021, hat Herr Yannick Borutta auf Einladung des ITM ein Webinar über immaterialgüterrechtliche Fragen von künstlicher Intelligenz gehalten. Herr Borutta ist Mitarbeiter an dem BMBF – Forschungsprojekt Goal, Governance through algorithms. Vor den rund 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmern berichtete er über patentrechtliche Schutzprobleme bei KI – Tools und KI – Ergebnissen. Im zweiten Teil stellte er die besonderen Probleme urheberrechtlicher Natur bei solchen Produkten vor und diskutierte diese mit den Teilnehmern. Die Teilnehmer aus Wirtschaft, Anwaltschaft und Studentenschaft nahmen aktiv an der Diskussion teil, sodass das einstündige Webseminar ein voller Erfolg wurde.

Vortrag „Videokonferenzen – eine datenschutzrechtliche Betrachtung“

Im Rahmen einer Sitzung des „Kanzlerarbeitskreises Digitale Transformation“ an der Technischen Universität Braunschweig hielten die wissenschaftlichen Mitarbeiter der Forschungsstelle Recht im DFN Maximilian Wellmann und Nicolas John am Montag, den 25. Januar einen Vortrag zur datenschutzrechtlichen Einordnung von Videokonferenzen in der Online Lehre und im Dienstgebrauch. Der Vortrag beinhaltete weitestgehend die Ergebnisse der letztmonatigen Forschung zu diesem Themenbereich. Zentral behandelt wurden die in Betracht kommenden Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung und die mit der Auswahl und Einrichtung an den Verantwortlichen zu stellenden datenschutzrechtlichen Herausforderungen. Besonderes Augenmerk legte der Vortrag auf das Merkmal der Freiwilligkeit der Einwilligung bei Online-Prüfungen.

In der sich anschließenden lebhaften Diskussion wurde auf die neuen Rechtsgrundlagen der Bayrischen Fernprüfungserprobungsverordnung (BayFEV) eingegangen. Im Ergebnis war man sich einig, dass die Frage der Datenschutz-Compliance die Hochschulen auch in Zukunft weiter intensiv beschäftigen werden.

Wir bedanken uns recht herzlich beim Kanzlerarbeitskreis Digitale Transformation für die Einladung!

 

Webinar zur transformativen Nutzung im Urheberrecht mit Professor Guido Westkamp sehr erfolgreich durchgeführt

Knapp 200 Anwälte und Wirtschaftsjuristen nahmen an dem zweiten Webinar des ITM teil, diesmal zur transformativen Nutzung im Urheberrecht. Zu diesem Thema berichtete Professor Dr. Guido Westkamp (Queen Mary College in London) über aktuelle Trends im Zusammenhang mit Persiflagen und Zitaten und deren Verwendung im Urheberrecht. Besonders Augenmerk wurde dabei auf die unterschiedliche nationale Umsetzung der Urheberrechtsrichtlinie gerichtet. Professor Westkamp bezog diese Umsetzung auf den laufenden Rechtsstreit rund um Tonfetzen der Gruppe Kraftwerk. Er untersuchte intensiv, ob man die Problematik der Schranken dadurch lösen könnte, dass man nach amerikanischem Vorbild eine allgemeine Generalklausel in das Urheberrecht hinein schreibe (fair uses). Er kritisierte die enge Formulierung der deutschen Umsetzung der Urheberrechtsrichtlinie und betonte, dass kein Ende bei dem Rechtsstreit rund um Kraftwerk abzusehen sei. In zahlreichen Fragen stellten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer noch Fragen nach Details der Umsetzung. Die Webinarreihe wird am 25. Januar fortgesetzt mit einem Vortrag von Yannick Borutta über immaterialgüterrechtliche Fragen von künstlicher Intelligenz.

Klausur Gewerblicher Rechtsschutz E-Mail-Verteiler

Für die Klausur Gewerblicher Rechtsschutz bei Prof. Dr. Jochen Bühling melden Sie sich bitte umgehend -sofern nicht schon erfolgt- für den bereits bekannten und für die Vorlesung genutzten E-Mail-Verteiler an. Dort erhalten Sie in den nächsten Tagen die notwendigen Informationen für die Klausur.

Über den folgenden Link können Sie sich für den E-Mail-Verteiler anmelden: https://listserv.uni-muenster.de/mailman/listinfo/gewerblicher-rechtsschutz

Erfolgreiches Webinar über Blockchainrecht am 11. Januar

Am 11. Januar 2020 führte das ITM (Universität Münster)  ein einstündiges Webinar über aktuelle Probleme von Blockchain Technologie im Recht durch. Alexander Bauer vom Fraunhofer-Institut für angewandte Informationstechnik berichtete vor rund 200 Zuhörerinnen und Zuhörer aus der Studentenschaft, der Anwaltschaft und der Wirtschaft über Grundlagen der Blockchain-Technologie und die sich daraus ergebenden juristischen Fragen, insbesondere im BGB, der Zwangsvollstreckung  und der Insolvenz. Die Vortragsreihe wird am 18. Januar fortgesetzt mit einem Zoomvortrag von Herrn Professor Dr. Guido Westkamp (Queen Mary College/London) über Transformation als Phänomen im internationalen Urheberrecht.

Vorbesprechung Seminar Medienprivatrecht SoSe 2021

Für die Themenvergabe des Seminars Medienprivatrecht bei Herrn Rüdiger Schäfer am Mittwoch, den 13. Januar 2021, um 16:30 Uhr s. t. können Sie ab sofort bei Oliver Lampe die Einwahldaten für das Zoom-Meeting erhalten.

Nur TeilnehmerInnen dieser Vorbesprechung können als TeilnehmerInnen für das Seminar berücksichtigt werden. Bei der Vorbesprechung werden außerdem die wesentlichen organisatorischen Rahmenbedingungen erläutert.

Seminar Medienprivatrecht SoSe 2021

RA Rüdiger Schäfer wird im

Sommersemester 2021

gemeinsam mit  Prof. Dr. Thomas Hoeren ein Seminar veranstalten zu dem Thema:

„Medienprivatrecht“

 

Die Themenvergabe findet am Mittwoch, den 13. Januar 2021, um 16:30 Uhr s. t. digital statt. Die Anmeldedaten werden noch bekannt gegeben.

Nur TeilnehmerInnen dieser Vorbesprechung können als TeilnehmerInnen für das Seminar berücksichtigt werden.

Folgende Themen stehen zur Auswahl:

Webinar der RiDHnrw: Rechtsfragen in der Online-Lehre

Am 14. Dezember fand im Rahmen der Teach-Tank-Veranstaltungsreihe des Zentrums für Hochschullehre an der WWU Münster ein einstündiges Lunch-Live-Event mit der Rechtsinformationsstelle der Digitalen Hochschule NRW unter dem Titel „Rechtsfragen in der Online-Lehre“ statt. Vor rund zwanzig Teilnehmern sprachen nach einer Begrüßung durch Herrn Markus Marek die wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen Malin Fischer und Nele Klostermeyer über rechtliche Fragestellungen rund um die Verwendung fremder Lehrmaterialien und die Video-Teilnahme von Studierenden. Im Anschluss entstand ein reger Austausch mit den Dozierenden.

Wir bedanken uns recht herzlich bei der Netzwerkstelle ORCA.nrw an der WWU Münster für die Organisation und freuen uns schon auf weitere gemeinsame Veranstaltungen.

Webinare 2021

Das ITM setzt seine Webinarreihe auch im neuen Jahr fort. So finden unter anderem folgende Mittagsseminare (12 Uhr) statt

  1. 11. Januar 2021: Alexander Bauer (wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer-Institut) – Aktuelle Probleme des Blockchainrechts
  2. 18. Januar 2021: Professor Dr. Guido Westkamp (Queen Mary College/London) – Urheberrecht und die transformative Nutzung von Inhalten
  3. 25. Januar 2021: Yannick Borutta (wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Goal-Projekt) – Künstliche Intelligenz und das Immaterialgüterrecht.

Die Zoom- Veranstaltungen sind kostenlos für die Öffentlichkeit zugänglich. Anmeldungen werden erbeten an aurelia.merbecks@uni-muenster.de