Die cops ham mein handy! – Ein Buch als Urheberrechtsklausur

Bericht von Alisa Liebchen – SHK am ITM und Klausurbearbeiterin

Dass Abschlussklausuren der Vorlesungen von Prof. Thomas Hoeren gerne mal unkonventionell sind und kreative Lösungen erfordern, ist spätestens seit der sagenumwobenen Colaflaschen-Klausur bekannt und berüchtigt. Die jüngste Klausur im Urheberrecht am Freitag, dem 27. Juli, hat diese Tradition fortgeführt.

Gastvortag von Prof. Dr. Wachowicz zum brasilianischen Urheberrecht

Im Rahmen der Urheberrechtsvorlesung von Prof. Dr. Thomas Hoeren, hat am vergangenen Montag, den 9. Juli, der Gastprofessor Prof. Dr. Marcos Wachowicz einen hervorragenden Vortrag zum brasilianischen Urheberrecht gehalten. Prof. Wachowicz von der Federal University of Paraná (Brasilien), ist als Gastwissenschaftler am ITM zu Besuch und wird in diesem Jahr zu urheberrechtlichen Fragestellungen und zur Regulierung von Blockchain forschen. Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums des brasilianischen Urheberrechts analysierte er kritisch die Entwicklung des Rechts, vor allem unter dem Aspekt moderner informationstechnischer Entwicklungen. Insbesondere Multimediawerke und die Entwicklung von Software stellten das brasilianische Recht vor Herausforderungen. Seit Erlass des Gesetzes werden in Brasilien hitzige Debatten geführt. Viele kritisieren dessen mangelnde Flexibilität im Hinblick auf die Digitalisierung. Prof. Wachowicz forderte dabei weitere Reformen des Urheberrechts, um private und kommerzielle Interessen in einen angemessenen Ausgleich zu bringen.

Besonders interessant waren die Vergleiche zum deutschen Recht. Im Gegensatz zum deutschen Urheberrecht schütze das brasilianische Urheberrecht vornehmlich Investitionen und nicht ideelle Interessen, verdeutlichte Prof. Wachowicz immer wieder. Während in Deutschland Kopien zum privaten Gebrauch zulässig sind, überraschte er die Zuhörer, als er erklärte, dass brasilianische Studierende keine Bücher kopieren dürften, da in Brasilien auch private Kopien verboten seien. Auch auf das hierzulande viel diskutierte Sampling ging er ein und wies darauf hin, dass dies ebenfalls in Brasilien nicht erlaubt sei. Es zeigte sich dabei im Verlauf des Vortrags, dass in Brasilien ähnliche Debatten wie in der EU geführt werden.

Stellenausschreibung: Studentische Hilfskräfte (m/w/d)

Am Institut für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht, Zivilrechtliche Abteilung werden zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei

Studentische Hilfskräfte (m/w/d)

mit einer Arbeitszeit von je 5 Stunden / Woche gesucht.

Die Tätigkeit betrifft die Mitarbeit in einem Drittmittelprojekt im Bereich des IT-Rechts unter Leitung von Prof. Dr. Nikolas Guggenberger, LL.M. (Stanford). Die Stelle ist zunächst befristet, eine längere Zusammenarbeit ist gewünscht.

Vertrauensdozent Thomas Hoeren erhält Daidalos-Münze

Die Studienstiftung des deutschen Volkes hat Professor Thomas Hoeren vom Institut für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht der Universität Münster für sein herausragendes Engagement als Vertrauensdozent mit der Daidalos-Münze ausgezeichnet.

Am Montag, den 2. Juli 2018, hat die Studienstiftung Professor Thomas Hoeren die Daidalos-Münze für sein langjähriges und intensives Engagement als Vertrauensdozent der Studienstiftung verliehen. Die Feierstunde zu Ehren des Münsteraner Juristen fand in der Orangerie des Botanischen Gartens der Universität Münster statt.

Den kompletten Bericht über die Preisverleihung finden Sie hier

Prof. Dr. Wachowicz zieht Bilanz zum brasilianischen Urheberrecht

Im Rahmen der Vorlesung „Urheberrecht“von Prof. Dr. Thomas Hoeren wird der Gastprofessor am ITM, Prof. Dr. Marcos Wachowicz von der Federal University of Paraná (Brasilien),  einen Vortrag zum Thema
Analysis of the 20 years of validity of the Brazilian Copyright Law“  halten.Er wird zum Anlass des Jubiläums des brasilianischen Urheberrechts eine Bilanz ziehen und daraus Konsequenzen für zukünftige Entwicklungen ableiten.

TERMINÄNDERUNG: Der Vortrag findet am 9. Juli 2018 um 16 Uhr im Hörsaal JUR 1 statt.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Leonardo-Campus-Run 2018

Bei sommerlichen Temperaturen startete am 20.06.2018 ein Lauf-Team des ITM bei der 18. Auflage des Leonardo-Campus-Runs. Zwei Runden waren auf dem 2,5 km langen Rundkurs, welcher durch den Deutschen-Leichtathletik-Verband offiziell vermessen wurde, zu bewältigen. Die Strecke bietet traditionell eine besondere Herausforderung durch ständig zwischen Tartan, Kopfsteinpflaster und Rasen wechselnden Untergrund. Bestzeiten sind daher und aufgrund des winkligen Kurses nicht gefragt und nicht Ziel der Teilnahme.

 

Die Attraktivität des Leonardo-Campus-Runs zeigte sich auch in diesem Jahr an den rund 4000 teilnehmenden Aktiven auf Distanzen zwischen 555 m und 10 km. Zu der größten Gruppe unter den begeisterten Läuferinnen und Läufern zählten Beschäftige der Universität. Als quasi „Heim“-Veranstaltung, die Strecke führt schließlich am Institutsgebäude vorbei, durfte das ITM natürlich nicht fehlen. Vor dem Institutsgebäude postierten sich einige Mitarbeiter um die aktiven Kollegen fleißig anzufeuern. Diese genossen die sommerliche und sportliche Atmosphäre welche zu beachtenswerten Ergebnissen führte. Im Ziel zeigte sich die allgemeine Begeisterung dadurch, dass schon Planungen für das nächste Jahr angestoßen wurden.

Stellenausschreibung: Studentische Hilfskraft (m/w/d)

Am Institut für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht,

Zivilrechtliche Abteilung wird ab dem 03.09.2018 eine

Studentische Hilfskraft (m/w/d)

mit einer Arbeitszeit von 5 Stunden / Woche gesucht.

Die Einstellung ist befristet. Eine längere Zusammenarbeit ist erwünscht.

Stellenausschreibung: Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Am Institut für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht, Zivilrechtliche Abteilung, ist ab dem

3. September 2018 eine

bis zum 31.12.2020 befristete Stelle als

 

wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter

(m/w/d)

(Entgeltgruppe 13 TV-L)

 

zu besetzen. Eine Verlängerung der Befristung wird grundsätzlich angestrebt. Die Arbeitszeit beträgt derzeit 19 Std. 55 Min. wöchentlich (Hälfte der regelmäßigen Arbeitszeit).

Es handelt sich um eine durch Drittmittel finanzierte Stelle in:

 

Forschungsprojekten des Deutschen Forschungsnetzes (DFN).

Seminarankündigung: „Plattformregulierung und soziale Medien“

Prof. Dr. Nikolas Guggenberger, LL.M. (Stanford) wird im Wintersemester 2018/19 ein Seminar zum Thema

Plattformregulierung und soziale Medien

veranstalten. Die Vorbesprechung und Themenvergabe für das Seminars findet am 20. Juni 2018 um 18 Uhr im Arbeitsraum des ITM (3. OG, links) statt. Nur Teilnehmer dieser Vorbesprechung können als Teilnehmer für das Seminar berücksichtigt werden. Folgende Themen stehen zur Auswahl:

  1. Das NetzDG – neue Rechtsbehelfe
  2. Das NetzDG und deutsches Verfassungsrecht
  3. Das NetzDG und Europarecht

Dr. Corin Gittinger gibt einen Überblick über das Thema der Grenzbeschlagnahme

 

Am 29. Mai 2018 durften wir am ITM Herrn Dr. Corin Gittinger begrüßen, der mit seinem Vortrag zum Thema „Die Grenzbeschlagnahme und die Rechtsstellung des Betroffenen“ einen spannenden Einblick in die Kernprobleme seiner Dissertation gab. Die Forschungsstelle für Gewerblichen Rechtsschutz am ITM hatte Herrn Dr. Gittinger eingeladen, die wesentlichen Ergebnisse seiner Arbeit vorzustellen, für die er mit dem jährlich verliehenen Förderpreis der Forschungsstelle ausgezeichnet worden ist.