> J!Cast 23 Jura in Online-Spielen

Unter
vielen Weihnachtsbäumen wird ein Computerspiel
gelegen haben – vielleicht auch eines, das man online spielen
kann. Online Spielwelten entwickeln unter
ökonomischen Gesichtspunkten inzwischen erstaunliche
Ausmaße, wenn virtuelle Schwerter oder gut
ausgestattete Spielcharaktere bei eBay und anderswo gehandelt
werden. Natürlich stellen sich dann auch juristische
Fragen. Ist so ein virtuelles Schwert überhaupt ein
möglicher Kaufgegenstand im Sinne des BGB? Kann ein
Spielbetreiber für eine künstlich
herbeigeführte Inflation haftbar gemacht werden? Und
wie verhält es sich mit strafrechtlichen
Vorschriften – was ist noch Teil des Spiels und wo beginnt der
Ernst unserer Rechtsrealität? Gast der
Weihnachtssendung ist Roman Dickmann, Rechtsreferendar aus
Düsseldorf. Allen Hörern
wünsche ich einen guten Rutsch ins neue
Jahr!